Unsere Deiche – Hochwasser- & K├╝stenschutz

­čĺÜ „Keen nich will dieken, de mutt wiekenÔÇť: Wer nicht deichen will, muss weichen. ­čĺÜ

­čîŐSchleswig-Holstein ist das Land zwischen den Meeren: allein 536 km Ostsee- und 466 km Nordseek├╝ste pr├Ągen unser Land. Durch den KLIMAWANDEL sind unsere K├╝sten jedoch zunehmend bedroht:
an der Nordseek├╝ste durch den ansteigenden Meeresspiegel, h├Ąufigere und h├Âher auflaufende Sturmfluten sowie die zunehmenden Starkregenf├Ąlle vor allem im Winterhalbjahr. Ca. 400.000 Menschen leben in ├╝berflutungsgef├Ąhrdeten Gebieten, die z.T. in ihrer H├Âhe unterhalb des Meeresspiegel liegen.
Daher werden unsere Deiche nach und nach zu KLIMADEICHEN ausgebaut: 8 bis 9 Meter hoch, weitere 1,5 Meter Ausbaureserve auf der Deichkrone und bis zu 130 Meter breit. Klimadeiche wurden bereits auf Nordirland und in Dageb├╝ll errichtet.

K├╝stenschutz-SH

­čîŐ Deiche versperren aber auch Regen-, Fluss- und Quellwasser ihren Weg ins Meer. Hinaus in die Nordsee gelangt das Wasser aus dem Hinterland ├╝ber sogenannte Siele, die wie gro├če Ablaufventile in den Deichen sitzen.
Wenn durch den KLIMAWANDEL der Meeresspiegel der Nordsee steigt, funktionieren diese nicht mehr wie bisher: durch den jeweiligen Wasserdruck schlie├čen sich die Sieltore bei Flut und ├Âffnen sich mit dem Ebbstrom und das abfliessende Binnenlandwasser. Gleichzeitig mit dem vorhergesagten h├Ąufigeren Starkregen kann das Hinterland nicht mehr gen├╝gend entw├Ąssert werden. Hier sollen in Zukunft Pumpen f├╝r Abhilfe sorgen.

Ô×í´ŞĆAber: Wenn der Klimawandel nicht gestoppt wird, werden alle technischen Hochwasserschutzma├čnahmen in naher Zukunft nicht mehr ausreichen.

Ô×í´ŞĆDaher lautet unser Appell an die Bundesregierung, aber auch an unsere Einheimischen und G├Ąste:
sorgt mit den n├Âtigen Gesetzen und Eurem eigenen Verhalten f├╝r die Einhaltung des 1,5 Grad-Zieles und stoppt den KLIMAWANDELÔÇ╝´ŞĆ
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
#klimadeich#klimaschutz#klimawandel#k├╝stenschutz#hochwasser#stpeterording#spo#gruenenordfriesland#gruenesh